Kapadokya Billige Mietwagen

Günstiger Autoverleih mit dem für Ihr Budget am besten geeigneten Tool. Wir bieten Ihnen die beste Qualität.

Kapadokya, das innerhalb der Grenzen der türkischen Provinz Nevşehir liegt, entstand vor Millionen von Jahren durch die Erosion von Lavagestein und Asche von Hasandağı, Güllüdağ und Erciyes durch Naturkräfte wie Regen und Wind. Die Geschichte der Region reicht sehr weit zurück, bis zur Herrschaft der Assyrer und Hethiter, unter denen verschiedene Zivilisationen die Herrschaft über die Region ausübten.

Kapadokya, von dem man aus der letzten Phase des Paläolithikums Spuren gefunden hat, war für eine lange Zeit unbewohnt. Es wird angenommen, dass Vulkanausbrüche eine Besiedlung verhindert haben. Es gibt jedoch Beweise für einige Siedlungen in der neolithischen Zeit, die durch verschiedene Werkzeuge zum Sammeln und Jagen von Steinen belegt sind. In der antiken Zeit herrschten die Byzantiner und Römer in der Region, später die Türken.

Die türkische Herrschaft in der Region begann mit der Seldschukenzeit. Später herrschten die Anadolu-Beyliks und das Osmanische Reich in der Region, bis sie nach dem Unabhängigkeitskrieg vollständig unter die Kontrolle der Türkischen Republik fiel. Der Ursprung des Wortes "Kapadokya" liegt im Persischen. Während der Byzantinischen und Römischen Herrschaft in der Region änderte sich das Wort aufgrund der Verwendung des lateinischen Alphabets. Es heißt "Katpa Tuka" auf Persisch, "Cappadocia" auf Englisch und "Kapadokya" auf Türkisch. Die Bedeutung des Wortes ist "Land der schönen Pferde". Während der Zeit des Römischen Reiches begann ein großer Krieg mit den Persern. Nachdem die Perser das Gebiet erobert hatten, nahmen sie die besten Pferde der Region in Besitz. Aufgrund dieser Pferde nannten sie die Region "Katpa Tuka", was "Land der schönen Pferde" bedeutet.


Historische Stätten in Kappadokien

Göreme, das zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, begrüßt Besucher aus der ganzen Welt in Kappadokien. Vor Jahrhunderten haben die Menschen hier Häuser gebaut, indem sie die Felsen ausgehöhlt haben. Die Kapadokya-Häuser auf dem Gipfel des Tals sind einer der meistbesuchten Orte der Region. Die Häuser haben Zimmer, Küchen, Speisekammern, Weinkeller und Lagerräume.

Das Göreme Freilichtmuseum ist für die Geschichte Kappadokiens von Bedeutung. Das Museum umfasst die Klöster der Frauen und Männer, die Karanlık-Kirche, die Elmalı-Kirche, die St.-Barbara-Kirche, die St.-Basil-Kirchen und das Çarıklı-Kirche. Das Museum wurde 1985 in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen. Es befindet sich in Göreme, einem der schönsten Orte in Kappadokien. Die Kirche wurde vom Bischof St. Basil für Ausbildungszwecke erbaut und später wurden Kapellen, Küchen und andere Bereiche hinzugefügt. Der Eintritt in das Museum ist kostenpflichtig und kann mit einem Museumspass oder Einzelkarten an der Kasse erworben werden.

Die Aynalı-Kirche, die etwa 500 Meter von Göreme entfernt ist, hat eine andere Struktur als andere historische Kirchen. Neben Bereichen wie Küche und Lager gibt es auch versteckte Gänge in der Kirche. Im Inneren gibt es nur wenige rote Formen. Eine weitere wichtige historische Stätte in Kappadokien ist die Fırkatan-Kirche. Da die Kirche in der Nähe des Gerichtsgebäudes liegt, wird angenommen, dass sie von Mitarbeitern des Gerichtsgebäudes erbaut wurde. Weitere Orte, die Sie besuchen können, sind das Hallaç-Kloster, die Üzümlü-Kirche und die Göreme-Kirchen.

 

Naturschönheiten in Kappadokien

Kappadokien bietet aufgrund seiner Lage und seiner natürlichen Schönheit zu jeder Jahreszeit eine besondere Attraktion für Touristen aus dem In- und Ausland. Der erste Anlaufpunkt für Einheimische und ausländische Touristen ist die Feenkamine (Peri Bacaları). Die Feenkamine entstanden vor Millionen von Jahren aus einem ehemaligen Meer. Als die Vulkane das Meer austrockneten, entstand eine Vertiefung, die mit Lava gefüllt wurde. Dieser Prozess dauerte an, bis der Vulkan erlosch. Dann begannen Flüsse, die Lava zu erodieren. Zusammen mit den Winden entstand nach Tausenden von Jahren eine einzigartige und wellenförmige Landschaft. Die Winde haben starke Erosionen verursacht und einige Teile sind aus dem Tal gefallen. So entstand das heutige Bild der Feenkamine. Die Feenkamine bieten zu jeder Jahreszeit einen atemberaubenden Anblick wie aus dem Paradies.

Nach den Feenkaminen können Sie in den wunderschönen Tälern Kappadokiens einzigartige Aussichten genießen und tolle Fotos machen. Jedes der Dutzenden Täler ist auf seine eigene Weise schön. Das Güvercinlik-Tal, das in Uçhisar beginnt, ist eines der bekanntesten Täler. Es erstreckt sich über Kilometer und ist nach den in den Felsen gehauenen Taubennestern benannt. Vor Jahrhunderten haben die Menschen in dieser Region Tauben gezüchtet und in vielen Bereichen genutzt, wie zum Beispiel ihre Mist als Dünger für Weinberge oder ihre Eier für die Herstellung von Gips. Wir empfehlen Ihnen auch, die einzigartige Bodenbedeckung im Tal zu erleben und den Wasserfall im Tal nicht zu verpassen. Während Ihres Spaziergangs im Tal werden Sie aus einer anderen Perspektive erneut von den Feenkaminen begeistert sein.

Ein weiteres Ziel auf Ihrer Kappadokien-Tour ist das Bağlıdere-Tal, auch bekannt als Aşk Vadisi, das sich ebenfalls in Göreme befindet. Es beginnt in Örencik und endet in Avanos. Wenn Sie in das Tal schauen, werden Sie von den Hüten der Feenkamine begeistert sein. Im Tal befinden sich die Görkündere-Kirche, die El-Nazar-Kirche, die Sarnıç-Kirche und die Versteckte Kirche. Das Tal ist ideal zum Wandern geeignet und bietet insbesondere bei Sonnenuntergang seltene Momente, die Sie in Ihrem Leben selten erleben werden. Die Aussicht auf den Zusammenfluss des Melendiz-Flusses und des Ihlara-Tals ist ebenfalls sehenswert. Allerdings sollten Sie sich auf einen langen Fußmarsch einstellen, um das Tal zu erreichen und die atemberaubende Aussicht zu genießen.

Kappadokien ist nicht nur oberirdisch, sondern auch unterirdisch großzügig. Wenn Sie die Derinkuyu-Untergrundstadt besuchen, werden Sie erstaunt sein, wie riesig und prächtig sie ist. Die Stadt mit ihren acht Etagen umfasst Küchen, Ställe, Schulen und Speisesäle. Denken Sie daran, dass Sie durch sehr kleine und enge Räume gehen werden, bevor Sie die Stadt betreten. Obwohl es keine genaue Information über den Beginn der Geschichte der Stadt gibt, ist bekannt, dass in der Römerzeit unterdrückte Christen in der Stadt lebten. Die Stadt hat sie sowohl vor den Römern als auch vor den Arabern geschützt. Die Entdeckung der Stadt ist nicht sehr alt, sondern eher neu. Sie wurde 1963 vollständig zufällig entdeckt. Während Sie die acht Etagen besichtigen können, gibt es tatsächlich noch mehr Stockwerke. Wenn die anderen Stockwerke geöffnet werden können, kann die Tiefe mehr als 85 Meter betragen.


Sport und Abenteuer in Kappadokien

Kappadokien, eine der schönsten Orte der Welt und ein besonderes Erbe der Geschichte, zieht Besucher nicht nur mit seiner natürlichen Schönheit an, sondern verspricht auch Abenteuer in Verbindung mit der einzigartigen Landschaft. ATV-Fahrten, Reiten, Trekking und Ballonfahrten sind nur einige davon. Insbesondere ist die Ballonfahrt eine der beliebtesten Aktivitäten, um atemberaubende Ausblicke beim Sonnenaufgang zu genießen. Die Ballone, die vom Freilichtmuseum Göreme aus starten, bieten Platz für Erinnerungen, die man im Leben nur einmal oder wenige Male erlebt.

Sie können Ihre Reise nach Kappadokien abenteuerlicher gestalten, indem Sie ein ATV mieten. Sie können an vielen Veranstaltungen in den Tälern teilnehmen. Die natürliche Struktur der Täler hat den Einsatz von ATVs weit verbreitet. Sie benötigen keinen Führerschein oder Schulung, um ein ATV zu fahren. Sie können jedoch mehr Freude an der Tour haben, wenn Sie von einem Reiseführer begleitet werden, der die Region gut kennt.

Eine der angenehmsten Aktivitäten, die Sie in Kappadokien und in den Tälern mit den seltenen natürlichen Eigenschaften genießen können, ist Trekking. Probieren Sie Trekking- und Fahrradtouren aus, um Sport zu treiben und gleichzeitig die Region zu erkunden. Die Region bietet ideale Bedingungen für Mountainbiking. Darüber hinaus werden Festivals und Veranstaltungen zum Thema Fahrrad organisiert. Eine Sportart, die in den letzten Jahren in Kappadokien an Beliebtheit gewonnen hat, ist Crossgolf. Crossgolf wird in einigen bestimmten Bereichen genutzt, indem man die vorteilhaften Oberflächenformen von Kappadokien ausnutzt.


Essen und Trinken in Kappadokien

Die Türkei ist ein großzügiges Land in Bezug auf Küche und kulinarische Traditionen. Fast jede Stadt hat ihre eigene Küchenkultur. Diese Vielfalt führt zu einem Mosaik an Geschmacksrichtungen. Kappadokien hat eine eigene Küche mit besonderen Geschmacksrichtungen. Es gibt sogar einen Kebab mit dem Namen der Region, den Kappadokya-Topf-Kebab. Die Lage in Zentralanatolien hat die Küche beeinflusst, wobei Hülsenfrüchte, Fleisch und Getreide dominieren. Tonbohnen, Bulgurpilaw, Lammkeule und Kichererbseneintopf sind regionale Gerichte. Die Aprikose, die an vielen Orten als Obst gilt, wird in Kappadokien mit Fleisch gefüllt und gegessen. Die Zubereitung ist aufwendig, aber das Essen ist ein Genuss. Ebenso wird Auberginen gefüllt, was eine andere besondere Geschmacksrichtung ergibt. Eine weitere Spezialität, die man unbedingt probieren sollte, ist die Milchsuppe. Diese Suppe, die aus Milch und Bulgur besteht, ist eines der am meisten nachgefragten Gerichte unter den Besuchern.

Wir empfehlen auch, Dolaz zu probieren, ein Gericht aus Eiern, Mehl und Milch; Dıvıl, ein Gericht aus Kartoffeln und Bulgur, das zu Fleischklößen geformt wird; und Ağpakla, ein Gericht aus weißen Bohnen und Fleisch, das in einem Tonkrug gekocht wird. Ein weiteres Gericht, das man nicht verpassen sollte, ist das Fleischgericht Sızgıt.

Dank Kappadokien kam es zur Begegnung von Anatolien und Wein. Aus diesem Grund finden jedes Jahr Weinproben und Weinlese-Festivals in Kappadokien statt. Wenn Sie Ihren Urlaub in dieser Zeit planen, können Sie die hier produzierten Weine probieren und die Weinkeller besuchen.

 

Wie kommt man nach Kappadokien?

Es gibt keine direkte Luftverbindung nach Kappadokien. Nach einem Flug nach Nevşehir oder Kayseri ist es jedoch möglich, mit dem Auto in die Region zu gelangen. Reisende, die den Luftweg nutzen, können nach der Landung einen Transfer oder ein Auto mieten. Taxis sind teuer, aber eine Möglichkeit. Daher wird die Reise in die Region in der Regel mit privaten Fahrzeugen oder Bussen durchgeführt. Privatfahrzeuge sind komfortabler als Busse. Es ist möglich, mit Bussen aus allen Städten der Türkei in die Region zu gelangen.

Kapadokya Mietwagen Zustellpunkte und Flughäfen

Kapadokya Rent A Car bietet 8 verschiedene Zustellpunkte und einen kostenlosen Flughafentransfer.

Ürgüp Büro Übergabe
Elit Büro
Ürgüp Hotel Übergabe
Otel
Nevşehir Büro Übergabe
Elit Büro
Nevşehir Hotel Übergabe
Otel
Kapadokya Büro Übergabe
Elit Büro
Nevşehir Havalimanı
Havalimanı

Was zu essen, was zu trinken?

Kapadokya Mietwagen in die Stadt kam, was zu essen, was zu trinken?

Kapadokya Seten Restaurant
Seten Restaurant
Aydınlı Mah. Aydınlı Sok. No:42 Göreme
Turkish Restaurant
Wegbeschreibung Abrufen
Kapadokya Muhittin Usta Adana Kebap Salonu
Muhittin Usta Adana Kebap Salonu
Kapadokya NeMS Cafe Restaurant
NeMS Cafe Restaurant
Milli İrade Yeni Mah.
Kapadokya Millocal Restaurant Kapadokya
Millocal Restaurant Kapadokya
Göreme Tekeli Mah. Karlık sok. No:30
Turkish Restaurant
Wegbeschreibung Abrufen
Kapadokya Köfteci Yusuf
Köfteci Yusuf
Üstad Necip Fazıl Bulvarı No: 76